Jetzt regelmäßig Bingo-Café

Bingo spielen viele unserer Bewohnerinnen und Bewohner gerne. Wir spielen jetzt auch auf unseren beschützten Wohnbereichen, auf denen unsere an Demenz erkrankten Bewohner und Bewohnerinnen leben,  Bingo. Unter dem Namen Bingo-Café treffen wir uns regelmäßig am Freitag.

Regelmäßig wiederkehrende fröhliche Veranstaltungen sind für an Demenz erkrankte Menschen sehr wichtig. Außer der Ruhe, die dadurch in Lebensalltag der Bewohner und Bewohnerinnen kommt, fördert das gemeinsame Spiel das Zahlenverständnis und somit kognitive Fähigkeiten. Das gemeinsame Erleben und Verweilen bringt Freude in ihren Alltag und die Seele schöpft daraus neue Kraft. Unsere Bewohner*innen sind mit Spannung dabei und können sich über ihre Gewinne herzlich freuen.


Tablets in der Arbeit mit dementiell Erkrankten

Tablets werden insbesondere auf unseren beschützten Wohnbereichen immer häufiger eingesetzt. Wir und viele unserer Bewohner*innen sind begeistert über die vielfältigen Möglichkeiten. Wir nutzen Tablets in der  Einzelbetreuung ebenso wie für unsere Gruppenangebote.
Kurze Vorbereitungszeiten und die einfache Handhabung des Tablets sind nur zwei der vielen positiven Aspekte. Aufgeteilt in verschiedene Themenbereiche hat das Tablet diverse Spiele, Bilder, Kurzfilme und mehr zu bieten. Und schließen wir es an das TV-Gerät an, können wir über einen großen Bildschirm zusammen Quizrunden bestreiten oder auch durch die Text- und Musikunterstützung des Tablets gemeinsam Lieder singen.
Sowohl unsere persönlichen Erfahrungen, als auch Studien zeigen: Tablet-gestützte Arbeit kommt bei an Demenz erkrankten Menschen sehr gut an, macht ihnen Freude und stärkt ihre geistigen Fähigkeiten.

 


Musikerlebnis zum Jahresbeginn

ACHTUNG: Fällt leider aus wegen Krankheit!

Wir begrüßen das virtuos auf Marimba und Xylophon spielende *Duo Mallet* am Montag, den 20. Januar, um 15:30 Uhr im Festsaal Haus 1. Die Künstler spielen Volkslieder und klassische Stücke alter Meister wie Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven, Antonio Vivaldi, welche sie speziell für ihre Instrumente Marimba und Xylophon umgeschrieben haben.
Marimba und Xylophon sind Holzschlagstab-Instrumente. Der Ursprung der Instrumente liegt in Afrika und im asiatischen Raum. Die Marimba ist bis heute in Guatemala ein beliebtes traditionelles Instrument. Sie bezaubert mit ihrem vollen, dunklen Ton. Das Xylophon klingt heller, manchmal wie wirbelndes Gelächter, und war auch schon im ausgehenden Mittelalter in ganz Mittelleuropa bekannt.
Das *Duo Mallett* begeisterte bereits bei uns wie auch auf vielen Konzerten in verschiedenen europäischen Ländern mit ihrer Darbietung. Freuen Sie sich mit uns auf diesen besonderen Musikgenuss im DOMICIL-Kiel.


Neujahrsgruß

Das Team des DOMICIL Kiel wünscht allen Bewohnerinnen und Bewohnern sowie den Angehörigen und Betreuer*innen ein glückliches Jahr 2020. Wir wünschen Ihnen, dass Sie das Jahr so gesund, aktiv und heiter wie möglich genießen können. Wir wünschen Ihnen Tage voller Wunder, voller Freude, voller Liebe.

Begrüßen Sie das Jahr 2020 mit uns am Freitag, den 10.Januar, ab 10:30 Uhr im Festsaal Haus 1 bei unserem Neujahrs-Sektempfang. Wir freuen uns, mit Ihnen zu feiern.

 

 


Lustig und heiter ins neue Jahr

Das alte Jahr neigt sich zwar rasant dem Ende zu. Doch wir im DOMICIL haben noch einige Feste und Veranstaltungen geplant. Sie finden einige unter der Rubrik Freizeit, andere werden auf den Wohnbereichen und in unserem Foyer-Kalender angezeigt. Außerordentlich beliebt ist in jedem Jahr unsere Silvesterfeier. Und weil die im letzten Jahr so begeisterten Anklang fand, dass der Platz im Festsaal kaum ausreichte, feiern wir in diesem Jahr noch größer in beiden Häusern. Alle unsere Bewohner und Bewohnerinnen sind herzlich eingeladen am 31.12.2019 ab 14:00 Uhr im Festsaal 1 oder Festsaal 2 zu feiern. Wir lassen es krachen mit Life-Musik und Tanz, mit Sekt und Berlinern, mit Kaffee und Luftschlangen und vielem mehr. Kommen Sie und lachen, tanzen und feiern Sie mit.
Das Team des DOMICIL wünscht Ihnen einen guten Rutsch und einen guten Start in das Jahr 2020.

 


Alle Jahre wieder...

Auch in diesem Jahr finden unsere Weihnachtfeiern für und mit unseren Bewohnern und Bewohnerinnen in gewohnt fröhlicher Runde statt. Wir freuen uns auf ein heiteres und besinnliches Beisammensein in festlich geschmücktem Ambiente mit leckerem Gebäck und Getränken.

Am 16.12. findet die Weihnachtsfeier auf den beschützten Wohnbereichen statt
Am 17.12. feiern Wohnbereiche EG, 1 und 2 im Festsaal Haus 1 und die Wohnbereiche 8,9 und 10 im Festsaal Haus 2
Am 18.12. feiern Wohnbereiche 3,4 und 5 im Festsaal Haus 1

Ein frohes Fest wünscht Ihnen Allen das Team des DOMICIL

 


Kalte Luft, heißer Punsch und gemütlicher Klönschnack

Crêpes und Punsch gibt es am 12.Dezember ab 15:00 Uhr an den Buden im Garten des Festsaals Haus 1. Alle Bewohner und Bewohnerinnen sind herzlich willkommen zum gemütlichen Umtrunk in weihnachtlicher Atmosphäre. Kommen Sie zum Klönen mit heißem Getränk an winterlich kühler Luft und genießen Sie die vorweihnachtliche Stimmung.

 


Vortrag Äthiopien

Kommen Sie mit auf eine faszinierende Bilderreiseise durch Äthiopien. Herr Grimm nimmt Sie mit auf eine spannende Bilderreise durch dieses faszinierende Land.

Am 05.12.2019 um 15:00 Uhr Teil 1 (Therapieraum Haus 1)
Am 19.12.2019 um 15:30 Uhr Teil 2 (Therapieraum Haus 2)

Ob sagenumwobene Felsenkirchen, vielfältige Landschaften, herzliche Menschen, kulturhistorisch einmalige Palast-Denkmäler -  Herr Grimms begeisternder Vortrag erzählt mit großer Kenntnis, herzlichen Worten und eindrucksvollen Bildern von diesem geheimnisvollen nordafrikanischen Land.

 


Ihre nächste Sprechstunde mit unseren Hörexperten!

Die Hörexperten von amplifon kommen am Mittwoch, den 20.November, wieder ins DOMICIL Kiel. Die Mitarbeiter von amplifon überprüfen vorhandene Hörgeräte, führen auf Wunsch Hör-Tests durch und beraten rund um das Thema *Gut Hören im Alter*.

Interessierte Bewohner und Bewohnerinnen werden gebeten, vorab über ihren Wohnbereich einen persönlichen Termin zu vereinbaren.

 


Am 1. Oktober feiern wir den internationalen Tag des älteren Menschen

Der internationale Tag der älteren Menschen, manchmal auch Tag der Senioren oder Weltseniorentag genannt, wurde 1990 durch die UNO initiiert. Der Tag soll die Leistungen der Älteren und den Gewinn, den sie für das gesellschaftliche Zusammenleben darstellen, in besonderer Weise würdigen.

Am Vormittag um 10:15 Uhr findet im Festsaal Haus 1 ein klassisches Konzert mit der Flötistin Shian Baek und der Pianistin Eula Lee statt.

Am Nachmittag ehren wir unsere älteren Mitbürger*innen mit einem kleinen Fest. Internationale Spezialitäten werden von engagierten Mitarbeiter*innen für Sie zubereitet oder gezeigt. Hier trifft türkisches Brot auf indischen Tee und deutsches Bier. Sie hören das traditionelle Instrument türkischer Barden - die Saz - und sehen einen indischen Tanz. Bewohner*innen, Angehörige und Interessierte sind herzlich willkommen.

 


Abend für Angehörige und Betreuer*innen

Eine gute Zusammenarbeit mit den Angehörigen und Betreuer*innen unserer Bewohner und Bewohnerinnen liegt uns am Herzen. Wir begreifen uns als Teil eines Teams für eine optimale Betreuung, möchten Sie mit unseren Gesprächsabenden regelmäßig über Abläufe und Neuerungen im Domicil informieren und einen lebendigen Austausch mit Ihnen pflegen.

Die nächsten Gesprächsabende für die Angehörigen und Betreuerinnen finden wie folgt jeweils um 17:30 Uhr im Festsaal Haus 1 statt:

24.10.2019    Wohnbereiche 2 und 3
29.10.2019    Wohnbereiche 4 und 5
07.11.2019    Wohnbereiche 6 und 7
14.11.2019    Wohnbereiche 8,9 und 10



Themen an diesen Abenden:

  •     Die soziale Betreuung stellt sich vor
  •     Begleitung zum Arzt/zur Ärztin
  •     Domicil - was die Umgebung bietet

Wir freuen uns auf ihre Teilnahme und einen regen Austausch.

Die Termine für weitere Gesprächsabende werden wir Ihnen rechtzeitig bekannt geben.


Herzlichen Dank an alle, die mitgeholfen haben, unseren neuen Lieblingsplatz im beschützten Wohnbereich zu gestalten!

"Klein aber fein" ist unser neuer Gartenplatz auf Wohnbereich 6. Hier können wir jetzt im kleinen Kreise gemütlich zusammen sitzen, was für unsere Bewohner des Demenzbereichs eine angenehme, weil beschützte Atmosphäre schafft.

Das nette Plätzchen eignet sich perfekt, um gemeinsam am Tisch etwas zu lesen oder zu quizzen, während wir unser Gehirn mit ganz viel Sauerstoff versorgen. Mit ausgewählten Gärtner-Aktivitäten aktivieren wir unseren Kreislauf und kommen mit der Natur in Berührung.

Und manchmal wollen wir bei Kaffee und Kuchen einfach nur die Sonnenseite des Lebens genießen.


Besuch auf dem Wochenmarkt

Ein Highlight am Mittwoch ist der regelmäßige Besuch des Wochenmarktes auf dem Exerzierplatz.
Auf dem Markt angekommen, nimmt man gleich eine Vielzahl an Gerüchen wahr.
Verschiedene Stände laden zum Einkaufen oder einfach nur zum Schauen und Staunen ein.

Unsere Bewohner*innen erfüllen sich hier ihre individuellen, besonderen Einkaufswünsche. Das Lieblings-Obst, -Käse, -Wurst,- Fisch wandern in die Körbe und zum Abschluss treffen sich alle auf einen leckeren Kaffee oder Cappuccino.

 


Chanson-Theater Duo Pianlola

Das Duo Pianlola tritt am 1. September 2019 um 15:30 Uhr im DOMICIL Festsaal Haus 1 auf.

Lola Bolze und Jorge Idelson bieten unseren Bewohner*innen mit Ihrem Chanson-Theater wieder eine rasante Mischung aus Chanson, Klavierspiel, Theater und Kabarett.

Mitreißende Parodien, witzige Chansons, argentinische Tango-Musik - ihre Lieder sind frisch, sprudeln über vor Lebenslust und gehen direkt ins Ohr.

 


Ein echter Lichtblick

Der Hof Lichtblick in Nettelsee war für unsere Bewohner*innen und das Betreuungsteam tatsächlich ein großer Lichtblick. Der Hof ist auf therapeutisches Arbeiten mit der Hilfe von Tieren spezialisiert. Er bietet viel Platz für eine Begegnung zwischen Mensch und Tier.

Unsere Bewohner*innen und das Betreuungsteam konnten Hunde, Katzen, Hasen, Hühner, Meerschweinchen, Alpakas und ein Shetty kennenlernen. Das Vertrauen, die Zuneigung und Lebensfreude der Tiere zu spüren berührte unsere Gruppe tief. Oft suchte sich das Tier seinen Menschen aus und nahm von sich aus Kontakt auf. Ein wundervolles Erlebnis, wir kommen wieder.