Willkommen in der Domicil – Kindertagesstätte GmbH

Aktuelle Corona-Informationen

Allgemeine Informationen zur Kindertagesbetreuung

Aktualisierung der Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2).  Hier finden Sie die Möglichkeiten der Rückkehr zum Regelbetrieb nach den neuesten Vorgaben der Regierung.  

Weiterhin gilt die Maskenpflicht in unserem Hort. Für alle Mitarbeiter sind Reihentestungen vorgesehen um schnellstmöglich Infektionen zu erkennen und weitere Verbreitung zu verhindern.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Referat V 3 – Kindertagesbetreuung

Liebe Eltern,

die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner innerhalb von 7 Tagen (7-Tage-Inzidenz) beträgt im Stadtgebiet der Landeshauptstadt München nach den Veröffentlichungen des Robert Koch-Instituts am 09.04.2021 95,5; für die nach § 18 Abs. 1 Satz 4 der 12. BayIfSMV maßgebliche Inzidenzeinstufung bedeutet dies, dass die 7-Tage-Inzidenz zwischen 50 und 100 liegt.

Hiermit kommen wir unserer Verpflichtung nach, Sie offiziell darüber zu informieren, dass in Anbetracht der 7-Tage-Inzidenz 50-100 ab Montag, den 12.04.2021 bis einschließlich 18.04.2021 in München für die Kindertageseinrichtungen* der eingeschränkte Regelbetrieb gilt (vgl. hierzu anhängender 404. NL StMAS).

Die Entwicklung der Inzidenzzahlen wird täglich auf der Homepage der Landeshauptstadt München unter  www.muenchen.de/corona  veröffentlicht.

Bereits am 5. März 2021 haben wir vorab darüber informiert, dass ab dem 15. März 2021 in Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tage-Inzidenz von unter 50 die Möglichkeit besteht, in den Regelbetrieb zurückzukehren und wieder mit offenen Konzepten zu arbeiten. Im Folgenden möchten wir Sie detailliert über die ab dem 15. März geltenden Regelungen informieren:

7-Tage-Inzidenz unter 50

7-Tage-Inzidenz 50-100

7-Tage-Inzidenz über 100

Regelbetrieb:
Die Kitas können wieder mit offenen Konzepten arbeiten.

Eingeschränkter Regelbetrieb:
Die Betreuung aller Kinder in festen Gruppen ist möglich.

Notbetreuung:
Es werden nur die Kinder betreut, deren Eltern eine Kindertagesbetreuung nicht anderweitig sicherstellen können.

 

am Freitag jeder Woche die für den betreffenden Landkreis oder die betreffende kreisfreie Stadt maßgebliche Inzidenzeinstufung bestimmen. Die für den Inzidenzbereich maßgebliche Regelung gilt dann für den betreffenden Landkreis oder die betreffende kreisfreie Stadt jeweils für die Dauer der darauffolgenden Kalenderwoche von Montag bis zum Ablauf des folgenden Sonntags.
Beispiel: Die 7-Tage-Inzidenz für einen Landkreis oder eine kreisfreie Stadt liegt am Freitag, den 19. März 2021 über 50. Für die gesamte darauffolgende Woche (22. März 2021 bis 28. März 2021) befinden sich die Kindertageseinrichtungen im betreffenden Landkreis bzw. der betreffenden kreisfreien Stadt im eingeschränkten Regelbetrieb, selbst, wenn die 7-Tage-Inzidenz im Laufe der Woche unter den Wert von 50 sinken oder über den Wert von 100 steigen sollte.
Sowohl im (eingeschränkten) Regelbetrieb wie auch in der Notbetreuung findet der Rahmenhygieneplan Anwendung. Dieser wird aktuell überarbeitet. Sobald die finale Fassung vorliegt, werden wir Sie hierüber informieren.

Die entsprechende Rechtsgrundlage ist § 19 der 12. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (12. BayIfSMV), die Sie hier abrufen können.

  • Kranke Kinder dürfen die Kinderbetreuungseinrichtung grundsätzlich nicht besuchen.
  • Ein Besuch in der Kindertagesbetreuung ist möglich bei:
    • Schnupfen oder Husten aufgrund einer Allergie,
    • verstopfte Nasenatmung (ohne Fieber),
    • gelegentlichem Husten,
    • Halskratzen oder Räuspern,
    • kurzzeitigem Naselaufen (z. B. beim Wechsel vom Außen- in den Innenbereich).

Diese Reaktionen lassen nicht auf eine Coronavirus-Infektion schließen.

  • Ein Besuch in der Kindertagesbetreuung ist auch möglich bei:
    • leichten Krankheitssymptomen, wenn ein negativer Corona-Test vorgelegt wird.
  • Ein Besuch in der Kindertagesbetreuung ist nach einer Erkrankung des Kindes wieder möglich, wenn
    • das Kind nur leichte Symptome hatte und wieder gesund ist, ein Corona-Test ist nicht notwendig;
    • das Kind krank war und wieder gesund ist oder nur noch leichte Krankheitssymptome aufweist. Hier ist ein negativer Corona-Test notwendig.

Wir haben Rückmeldungen von Eltern erhalten, wonach vereinzelt Einrichtungen die Kinder schon abholen lassen, wenn diesen beispielsweise nach ihrer Rückkehr aus dem Außenbereich die Nase läuft. Das alleine ist kein Grund, das Kind abholen zu lassen. Wir möchten deshalb nochmals auf die Regelungen zum Abholen im Tagesverlauf hinweisen. Diese finden Sie unter 1.1.3 des Rahmenhygieneplans. Danach sind auch gelegentliches Husten, Halskratzen oder Räuspern kein Grund, das Kind von der Kindertagesbetreuung/HPT-Betreuung auszuschließen. Der Ausschluss im Tagesverlauf ist nur dann vorgesehen, wenn eine Verschlechterung des Allgemeinzustands eines Kindes (Fieber, starker Husten, Hals- oder Ohrenschmerzen usw.) auftritt. Wir möchten deshalb weiter an Sie appellieren, wie schon in den zurückliegenden Monaten mit dem notwendigen Augenmaß vorzugehen. Dann erhalten wir auch die Akzeptanz der Eltern für den Rahmenhygieneplan.



Mit freundlichen Grüßen
Ihr Referat V 3 – Kindertagesbetreuung

Zu Ihrer Kenntnis fügen wir Ihnen hier den Rahmenhygieneplan zur Umsetzung des Schutz- und Hygienekonzepts für die Kindertagesbetreuung der Stadt München bei. Darin erhalten Sie alle Informationen über routinemäßige Hygienemaßnahmen und Schutzvorkehrungen. 

Änderung der Bekanntmachung über den Rahmenhygieneplan zur Umsetzung des Schutz- und Hygienekonzepts für die Kindertagesbetreuung und Heilpädagogische Tagesstätten nach der jeweils geltenden Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (Rahmenhygieneplan Kindertagesbetreuung und HPT)

Gemeinsame Bekanntmachung der Bayerischen Staatsministerien für Familie, Arbeit und Soziales und für Gesundheit und Pflege

vom 9. April 2021, Az. V3/6512-1/443 und G54-G8390-2020/2796

1.

Der Nr. 1.1 der gemeinsamen Bekanntmachung der Bayerischen Staatsministerien für Familie, Arbeit und Soziales und für Gesundheit und Pflege über den Rahmenhygieneplan zur Umsetzung des Schutz- und Hygienekonzepts für die Kindertagesbetreuung und Heilpädagogische Tagesstätten nach der jeweils geltenden Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (Rahmenhygieneplan Kindertagesbetreuung und HPT) vom 17. November 2020 (BayMBl. Nr. 662), die zuletzt durch Bekanntmachung vom 12. März 2021 (BayMBl. Nr. 194) geändert worden ist, wird folgende Nr. 1.1.5 angefügt:

„1.1.5

Testpflicht für Schulkinder

1Schulkinder sollen möglichst, analog zur Regelung an den Schulen und unter Vorbehalt einer Regelung in der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung, nur dann betreut werden, wenn sie zu Beginn der Betreuung über ein schriftliches oder elektronisches negatives Ergebnis eines PCR- oder POC-Antigentests in Bezug auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 verfügen und auf Anforderung der Einrichtung vorweisen oder in der Kindertageseinrichtung/HPT unter Aufsicht einen Selbsttest mit negativem Ergebnis vorgenommen haben. 2Die dem Testergebnis zu Grunde liegende Testung oder der in der Einrichtung vorgenommene Selbsttest dürfen bei einer 7-Tage-Inzidenz im betreffenden Landkreis/der kreisfreien Stadt bis zu 100 höchstens 48 Stunden vor dem Beginn des Schul- beziehungsweise Betreuungstages vorgenommen worden sein, bei einer 7-Tage-Inzidenz über 100 darf der Test höchstens 24 Stunden vor Beginn des Schul- beziehungsweise Betreuungstages vorgenommen worden sein. 3Sofern ein Kind am betreffenden Tag oder 24 Stunden beziehungsweise 48 Stunden vor Betreuungsbeginn am Präsenzunterricht oder der Notbetreuung in der Schule teilgenommen hat, wird vermutet, dass das Kind bereits in der Schule einen Test vorgewiesen hat oder in der Schule unter Aufsicht getestet wurde. 4Ein nochmaliger Test in der Kindertageseinrichtung/HPT ist in den Fällen des Satz 3 nicht erforderlich. 5Soweit Tests in der Einrichtung vorgenommen werden, verarbeitet die Einrichtung das Testergebnis ausschließlich für den Zweck der Aufrechterhaltung der Betreuung; eine Übermittlung an Dritte findet vorbehaltlich von Meldepflichten nach dem Infektionsschutzgesetz nicht statt. 6Das Testergebnis wird höchstens 14 Tage aufbewahrt. 7Die Durchführung eines Selbsttests nach Satz 1 bedarf der Einwilligung der Personensorgeberechtigten.“

2.

Diese Bekanntmachung tritt am 10. April 2021 in Kraft.

gez.

Dr. Markus Gruber

Ministerialdirektor

gez. i. V.

Stephanie Jacobs

Ministerialdirigentin

https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/2021-263/

 


„Einsteins-Kinder“ …auch hier sind wir Mitten im Leben

Das Besondere an unserem DOMICIL Kinderhort „Einsteins-Kinder“ ist, dass er sich im gleichen Gebäude unseres DOMICIL Seniorenzentrums in der Einsteinstraße 112/ Ecke Grillparzerstraße in München - Haidhausen befindet. Das heißt, verschiedene Generationen – Alt und Jung – leben bei uns Seite an Seite unter einem Dach, werden sich bei diversen Anlässen und gemeinsamen Festen begegnen, voneinander lernen und sich gegenseitig bereichern.

Wir nennen uns „Einsteins-Kinder“ – nicht nur, weil unsere Einrichtung in der Einsteinstraße liegt. Wir verstehen unsere Kindertageseinrichtung als Ort des Lernens, des Erlebens und der Auseinandersetzung. Wir sind der Überzeugung, jedes Kind hat Talent und ist auf seine Weise besonders – in jedem schlummert ein kleiner Einstein. Räumlich passend ausgewählte Details erinnern an Einstein und sollen dies unterstreichen.

Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen die Bedürfnisse der Kinder. Unser Motto heißt deshalb „Kinder stark machen für das Leben“ – in der Gegenwart und in der Zukunft. Dieses Ziel und dieser Gedanke prägen unsere pädagogische Arbeit.

Wir stärken bei den Kindern:

  • die personalen Kompetenzen
  • die sozialen Kompetenzen und
  • die Resilienz

Somit helfen und unterstützen wir als Talentförderer und Zukunftsbegleiter.

Das Konzept können Sie sich hier im Detail anschauen


HORTPLATZ ANMELDUNG

Sie suchen einen Hortplatz und möchten sich bei uns anmelden?

Dies können Sie über den kitafinder: 
https://kitafinder.muenchen.de/elternportal/de/ 

Wichtig: beachten Sie bitte, dass Sie sich vor dem Schuleinschreibedatum angemeldet haben.

Im Jahr 2021 findet kein Tag der offenen Tür statt. Für weitere Informationen wenden Sie sich an den Domicil Kinderhort.

Wir freuen uns auf Sie!


Monatliche einkommensabhängige Gebührenstaffelung (maßgebliche Jahreseinkünfte)

DOMICIL Kindertagesstätte auf einen Blick

Ort

Einsteinstraße 112
81675 München

Kontakt

Telefon: 0 89 / 12 14 08 35
E-Mail: info(at)einsteinskinder.de

Hortleitung

Antje Haist

Download

 

Konzept

Impressum

Domicil - Kindertagesstätte GmbH

Antje Haist

Einsteinstraße 112
81675 München

Telefon: 0 89 / 12 14 08 35

E-Mail: info(at)einsteinskinder.de

Geschäftsführer: Jörg Erwin | Frank Paul Hartje

Ust-Identifikationsnummer DE282012561
Registergericht München HRB 238549